Überspringen
Alle Pressemeldungen

„Servparc on air“ findet vom 29.06. – 01.07.2021 digital statt

08.02.2021

Angesichts der weiterhin unberechenbaren Infektionslage schafft Messeveranstalter Mesago durch eine frühzeitige Umwandlung der diesjährigen Servparc in ein digitales Format eine Austauschmöglichkeit für die gesamte Community sowie Planungssicherheit für Aussteller und Besucher der Veranstaltung.

Die Durchführung von Fachmessen bei strenger Einhaltung der Abstandsregeln und Maskenpflicht mag Ende Juni zwar realistisch sein – das Konzept der Servparc mit ihrer Ausrichtung auf Networking und persönlichen Austausch bei Kaffee und Trend Food wäre unter solchen Bedingungen jedoch nicht umsetzbar.

MF_Produktmarken_4C
Copyright: Mesago

Aus diesem Grund hat sich der Veranstalter, Mesago Messe Frankfurt GmbH, dazu entschieden, die Präsenzveranstaltung abzusagen und 2021 nochmals ein rein digitales Format zum Thema Facility Management anzubieten. „In der momentanen Situation ist für die Unternehmen Planungssicherheit sehr wichtig“, erläutert Mesago-Geschäftsführer Martin Roschkowski. „Mit dem digitalen Event können wir dieses Bedürfnis erfüllen und der FM-Branche gleichzeitig wieder eine hochwertige Kommunikationsplattform bieten.“

„Ich begrüße die Entscheidung, die Servparc als digitales Event durchzuführen“, bestätigt auch Martin Schenk, Vorsitzender der Geschäftsführung der STRABAG Property and Facility Services GmbH und Vorsitzender des Vorstands GEFMA e.V. „Der fachliche Austausch wird dadurch sicherlich ein breiteres Publikum erreichen und überdies werden mit dem Online-Format zwei zentrale Themen der FM-Branche umgesetzt – Digitalisierung und Nachhaltigkeit.“

Unter dem Namen „Servparc on air – Digitale Konferenz für Innovationen und Trends im Facility Management“ wurde das Event um einen weiteren Tag ergänzt und bietet Teilnehmern vom 29.06. – 01.07.2021 ein spannendes und interaktives Programm auf insgesamt drei parallel bespielten Kanälen. Der „Prime Channel“ mit hochkarätigen Fachbeiträgen aus dem „Call4Content“ sowie spannenden Keynotes zu aktuellen Trendthemen wird wie bereits in den Vorjahren von René Travnicek moderiert. Ein besonderes Highlight verspricht hier der Beitrag des aus der TV-Sendung „Die Höhle der Löwen“ bekannten Start-up-Investors Frank Thelen zum Thema „10xDNA - Das Mindset der Zukunft“ zu werden.

Auf dem „Expert Channel“ werden dagegen Best Practice-Beispiele und neueste Entwicklungen aus der Branche präsentiert und der „Dialogue Channel“ schließlich bietet Teilnehmern die Möglichkeit, selbst Themen und Termine vorzuschlagen und mit Gleichgesinnten zu diskutieren.

Anbietern spezialisierter Produkte und Dienstleistungen bietet die interaktive Plattform eine Vielzahl an Möglichkeiten, ihr Angebot zu präsentieren und mit dem Fachpublikum in Kontakt zu treten – von einem professionellen Ausstellerprofil bis hin zu individuell vereinbarten Video-Calls. Interessierte Firmen können ab sofort Beteiligungspakete buchen und werden dann wie auch im Rahmen einer Präsenzveranstaltung als Aussteller gelistet.

„Wir begrüßen die frühzeitige Entscheidung der Mesago, die Servparc auch 2021 als digitales Event durchzuführen“, zeigt sich Holger Winkelsträter, Leiter Marketing & Kommunikation bei Caverion, zufrieden mit dem neuen Konzept. „Das verschafft uns als Aussteller Planungssicherheit und wird der Verantwortung gerecht, die wir gegenüber Besuchern und Beteiligten haben.“

Auch Prof. Markus Thomzik von der Westfälischen Hochschule und Mitglied des Servparc-Gremiums erwartet das Event bereits mit Spannung: „Eine digitale Servparc ist leider auch in 2021 alternativlos. Das Konzept und die technische Umsetzung der „Servparc on air“ aber begeistern. Die FM-Familie darf sich auf ein digitales Highlight des Jahres freuen!“

Das vollständige Konferenzprogramm wird voraussichtlich Ende März veröffentlicht; Tickets für das digitale Event sind voraussichtlich Anfang April auf servparc.de erhältlich. An dieser Stelle können darüber hinaus stets aktuelle Informationen zur Veranstaltung abgerufen werden.

Über Mesago Messe Frankfurt
Mesago mit Sitz in Stuttgart wurde 1982 gegründet und ist Veranstalter fokussierter Messen, Kongresse und Seminare mit Schwerpunkt auf Technologie. Das Unternehmen gehört zur Messe Frankfurt Group. Mesago agiert international, messeplatzunabhängig und veranstaltet pro Jahr mit 160 Mitarbeitern Messen und Kongresse für mehr als 3.300 Aussteller und über 110.000 Fachbesucher, Kongressteilnehmer und Referenten. Zahlreiche Verbände, Verlage, wissenschaftliche Institute und Universitäten sind als ideeller Träger, Mitveranstalter und Partner aufs Engste mit Mesago-Veranstaltungen verbunden. (mesago.de)

Hintergrundinformationen Messe Frankfurt
Messe Frankfurt ist der weltweit größte Messe-, Kongress- und Eventveranstalter mit eigenem Gelände. Zur Unternehmensgruppe Messe Frankfurt gehören rund 2.500* Mitarbeitende in 30 Tochtergesellschaften. Das Unternehmen hat im Jahr 2020 einen Jahresumsatz von rund 250* Millionen Euro erwirtschaftet, nachdem das Jahr 2019 noch mit einem Jahresumsatz von 738 Millionen Euro abgeschlossen werden konnte. Auch in den schwierigen Zeiten der Corona-Pandemie sind wir mit unseren Branchen international vernetzt. Die Geschäftsinteressen unserer Kunden unterstützen wir effizient im Rahmen unserer Geschäftsfelder „Fairs & Events“, „Locations“ und „Services“. Ein wesentliches Alleinstellungsmerkmal der Unternehmensgruppe ist das globale Vertriebsnetz, das engmaschig alle Weltregionen abdeckt. Unser umfassendes Dienstleistungsangebot – onsite und online – gewährleistet Kunden weltweit eine gleichbleibend hohe Qualität und Flexibilität bei der Planung, Organisation und Durchführung ihrer Veranstaltung. Unsere digitale Expertise bauen wir um neue Geschäftsmodelle aus. Die Servicepalette reicht von der Geländevermietung über Messebau und Marketingdienstleistungen bis hin zu Personaldienstleistungen und Gastronomie. Hauptsitz des Unternehmens ist Frankfurt am Main. Anteilseigner sind die Stadt Frankfurt mit 60 Prozent und das Land Hessen mit 40 Prozent.
Weitere Informationen: www.messefrankfurt.com
*vorläufige Kennzahlen 2020

Über GEFMA e.V.
Der Branchenverband GEFMA steht für einen Markt mit 134,28 Mrd. Euro Bruttowertschöpfung und mit einem Anteil am Bruttoinlandsprodukt von 4,75%. Er vertritt über 1000 Unternehmen und Organisationen des wachsenden Dienstleistungssektors Facility Management. Seit 1989 engagiert er sich für ein einheitliches Begriffsverständnis (Richtlinien, Benchmarking) und für Qualitätsstandards (Zertifizierungen: CAFM-Software Produkte, Nachhaltigkeit im FM sowie Aus- und Weiterbildung). Die GEFMA Initiative „Die Möglichmacher Facility Management“ zeigt die Branche als attraktiven Arbeitgeber mit vielfältigen Job- und Karrieremöglichkeiten. (www.gefma.de)

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.