Überspringen
Alle Pressemeldungen

PCIM Europe digital days: Konferenz- und Forenprogramm on demand verfügbar

07.06.2021

Vom 03. – 07.05.2021 präsentierten über 300 Referenten während der PCIM Europe digital days die neuesten Entwicklungen der Leistungselektronik. Das umfangreiche Programm steht Teilnehmern noch bis zum 31.08.2021 zur Verfügung. Tickets zur Mediathek können für 99 Euro online erworben werden.

PCI_Logo_RGB_content
Copyright: Mesago

Die zweite digitale Ausgabe der PCIM Europe Fachmesse und Konferenz widmete sich an fünf Veranstaltungstagen den Trends der Leistungselektronik. Alle Konferenzpräsentationen sowie die Beiträge des Fach- sowie des E-Mobility-Forums sind on demand auf der Eventplattform verfügbar. Mit diesem Angebot richtet sich der Veranstalter Mesago Messe Frankfurt GmbH an Entwickler, Designer, Ingenieure, Einkäufer, Wissenschaftler und Entscheidungsträger der Branche, die nicht live dabei sein konnten und deckt den Bedarf an Zugang zu neuesten Forschungsergebnissen und Entwicklungen. Das Weiterbildungsangebot umfasst über 300 Präsentationen. Darunter drei herausragende Keynotes zum Beispiel zum Thema „Next-Generation SiC/GaN Three-Phase Variable-Speed Drive Inverter Concepts“ von Johann Walter Kolar, ETH Zürich, Schweiz sowie die Beiträge und Forumspräsentationen der Sponsoren der PCIM Europe digital days Infineon, Wolfspeed, Nexperia und Mitsubishi Electric. Im Programm:

Ensuring Field Reliability of SiC Devices - Solutions at Chip and Package Level
Peter Friedrichs, Infineon Technologies, Deutschland

A SiC Based High Efficiency 22kW Bi-Directional EV On-Board Charger
Chen Wei, Wolfspeed, A Cree Company, China

Addressing Power Package Technology to Meet the Demands of Vehicle Electrification
Dilder Chowdhury, Nexperia, England

Encapsulation Technology of Epoxy Resin for High Temperature Operating Power Modules
Yusuke Kaji, Mitsubishi Electric, Japan

Neben den Präsentationen stehen Interessierten zahlreiche Unternehmensprofile, Produktprofile und Stellenanzeigen weiterhin zur Verfügung. Der Ticketkauf zur Mediathek ist einzeln oder als Kombinationsangebot inklusive des Tagungsbandes unter pcim-europe.de möglich.

Über Mesago Messe Frankfurt
Mesago mit Sitz in Stuttgart wurde 1982 gegründet und ist Veranstalter fokussierter Messen, Kongresse und Seminare mit Schwerpunkt auf Technologie. Das Unternehmen gehört zur Messe Frankfurt Group. Mesago agiert international, messeplatzunabhängig und veranstaltet pro Jahr mit 160 Mitarbeitern Messen und Kongresse für mehr als 3.300 Aussteller und über 110.000 Fachbesucher, Kongressteilnehmer und Referenten. Zahlreiche Verbände, Verlage, wissenschaftliche Institute und Universitäten sind als ideeller Träger, Mitveranstalter und Partner aufs Engste mit Mesago-Veranstaltungen verbunden. (mesago.de)

Hintergrundinformationen Messe Frankfurt
Messe Frankfurt ist der weltweit größte Messe-, Kongress- und Eventveranstalter mit eigenem Gelände. Zur Unternehmensgruppe Messe Frankfurt gehören rund 2.500* Mitarbeitende in 30 Tochtergesellschaften. Das Unternehmen hat im Jahr 2020 einen Jahresumsatz von rund 250* Millionen Euro erwirtschaftet, nachdem das Jahr 2019 noch mit einem Jahresumsatz von 738 Millionen Euro abgeschlossen werden konnte. Auch in den schwierigen Zeiten der Corona-Pandemie sind wir mit unseren Branchen international vernetzt. Die Geschäftsinteressen unserer Kunden unterstützen wir effizient im Rahmen unserer Geschäftsfelder „Fairs & Events“, „Locations“ und „Services“. Ein wesentliches Alleinstellungsmerkmal der Unternehmensgruppe ist das globale Vertriebsnetz, das engmaschig alle Weltregionen abdeckt. Unser umfassendes Dienstleistungsangebot – onsite und online – gewährleistet Kunden weltweit eine gleichbleibend hohe Qualität und Flexibilität bei der Planung, Organisation und Durchführung ihrer Veranstaltung. Unsere digitale Expertise bauen wir um neue Geschäftsmodelle aus. Die Servicepalette reicht von der Geländevermietung über Messebau und Marketingdienstleistungen bis hin zu Personaldienstleistungen und Gastronomie. Hauptsitz des Unternehmens ist Frankfurt am Main. Anteilseigner sind die Stadt Frankfurt mit 60 Prozent und das Land Hessen mit 40 Prozent.
Weitere Informationen: www.messefrankfurt.com
*vorläufige Kennzahlen 2020