Überspringen
Alle Pressemeldungen

INservFM 2018: Mit Visionen in die Zukunft

01.03.2018

Auf der INservFM präsentierten sich vom 27.02. – 01.03.2018 94 Haupt- sowie 22 Mitaussteller aus den Bereichen Facility Management und Industrieservice sowie IT-Lösungen rund um die Immobilie. Dabei macht die letztgenannte Ausstellergruppe einen immer höheren Anteil aus.

Diese Entwicklung unterstreicht auch die ausgesprochen positive Resonanz der Besucher auf das Leitthema Digitalisierung. So wurde die Keynote von Peter Ankerstjerne (CMO ISS World Services A/S), die sich mit Innovationen im Facility Management und deren Anwendung in der Praxis beschäftigte, als „wegweisend für Facility Management 4.0“ gepriesen. In der Messehalle waren digitale Lösungen entlang der „Digitalen Route“ erlebbar und erfreuten sich ebenso wie die erstmals angebotene „PropTech Area“ großer Beliebtheit.

Kongresszahlen auf Vorjahresniveau

Der INservFM Kongress verzeichnete in diesem Jahr mit 463 Teilnehmern ein gutes Ergebnis etwa auf dem Niveau des Vorjahres, wobei die Bundesfachtagung Betreiberverantwortung mit mehr als 200 Personen der am besten gebuchte Themenkomplex war. Die Teilnehmer lobten Auswahl und fachliche Tiefe der rund 100 Vorträge.

Die Zahlen im Überblick:

Aussteller: 116  
Besucher: 3677  
Kongressteilnehmer: 463  

Die Zahlen wurden gemäß FKM Richtlinien (Gesellschaft zu Freiwilligen Kontrolle von Messe- und Ausstellungszahlen) ermittelt.

Drei Jahre INservFM – Zeit, Bilanz zu ziehen

Alleinstellungsmerkmal der Veranstaltung ist von Anfang an die Verbindung zwischen Facility Management und Industrieservice, die in der prognostizierten engeren Verzahnung der beiden Branchen begründet ist. Zwar kamen 2018 mit Leadec Industrial Services und der ISS-Gruppe wieder namhafte Aussteller hinzu und der Kongress ist im Markt fest etabliert, doch die Resonanz auf Besucherseite ist verhalten.
Eine INservFM 2019 wird es daher nicht geben.

Vision „Servparc“: Der Grundstein ist gelegt

Mit der Vision „Servparc – Der Hotspot für Facility Management, Industrieservice und IT-Lösungen“ hat der Veranstalter im Rahmen der diesjährigen Veranstaltung ein mögliches Zukunftskonzept vorgestellt:
Aussteller profitieren von mehr Flexibilität bei der Auswahl ihres Beteiligungsmodells und können zukünftig neben klassischen Standflächen unter anderem Sofa-Ecken für Kundengespräche, Vortragsslots, thematische Gemeinschaftsflächen sowie zahlreiche Sponsoringleistungen buchen. Besuchern bietet sich ein vielfältiges All-inclusive-Angebot bestehend aus einer umfassenden und vor allem praxisnahen Abbildung des Anbietermarktes, hochkarätigen, frei zugänglichen Vorträgen und Workshops und einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm.  

„Das neue Konzept ist auf jeden Fall zukunftsweisend“, bescheinigt Ralf Hempel, Vorsitzender der Geschäftsführung der WISAG Facility Service Holding GmbH und langjähriger Aussteller der INservFM. „Es ermöglicht einen sehr intensiven Austausch zwischen Anbietern und Anwendern.“

Und auch das Feedback der Neuaussteller ist positiv: „Wenn die Branche die Kompetenzen bündelt, wird der neue Ansatz für alle ein Erfolg. Der Kunde muss Innovation und Nutzen spüren. Ein neuartiges Erlebnis muss geschaffen werden“, so Alexander Bonk, Geschäftsführer bei Leadec Management Central Europe.

Aussteller, Messebesucher und Kongressteilnehmer hatten während der drei Messetage Gelegenheit, im persönlichen Gespräch mit Mesago-Mitarbeitern ihre Anregungen für das Event der Zukunft einzubringen.

Über Ergebnisse der Gespräche und nächste Schritte wird Mesago zeitnah berichten. Aktuelle Informationen zum neuen Konzept können auf servparc.de abgerufen werden.

Über Mesago
Mesago mit Sitz in Stuttgart wurde 1982 gegründet und ist Veranstalter fokussierter Messen, Kongresse und Seminare mit Schwerpunkt auf Technologie. Das Unternehmen gehört zur Messe Frankfurt Group. Mesago agiert international, messeplatzunabhängig und veranstaltet pro Jahr mit 130 Mitarbeitern Messen und Kongresse für mehr als 3.300 Aussteller und über 110.000 Fachbesucher, Kongressteilnehmer und Referenten. Zahlreiche Verbände, Verlage, wissenschaftliche Institute und Universitäten sind als ideeller Träger, Mitveranstalter und Partner aufs Engste mit Mesago-Veranstaltungen verbunden. (mesago.de)

Hintergrundinformation Messe Frankfurt

Messe Frankfurt ist der weltweit größte Messe-, Kongress und Eventveranstalter mit eigenem Gelände. Mehr als 2.500* Mitarbeiter an rund 30 Standorten erwirtschaften einen Jahresumsatz von rund 661* Millionen Euro. Mittels tiefgreifender Vernetzung mit den Branchen und einem nternationalen Vertriebsnetz unterstützt die Unternehmensgruppe effizient die
Geschäftsinteressen ihrer Kunden. Ein umfassendes Dienstleistungsangebot – onsite und online – gewährleistet Kunden weltweit eine gleichbleibend hohe Qualität und Flexibilität bei der Planung, Organisation und Durchführung ihrer Veranstaltung. Die Servicepalette reicht dabei von der Geländevermietung über Messebau, Marketingdienstleistungen bis hin zu Personaldienstleistungen und Gastronomie. Hauptsitz des Unternehmens ist Frankfurt am Main. Anteilseigner sind die Stadt Frankfurt mit 60 Prozent und das Land Hessen mit 40 Prozent. * vorläufige Kennzahlen 2017
Weitere Informationen:
www.messefrankfurt.com | www.congressfrankfurt.de | www.festhalle.de

Über GEFMA e. V. - German Facility Management Association
Der Branchenverband GEFMA steht für einen Markt mit 130 Mrd. Euro Bruttowertschöpfung und mit einem Anteil am Bruttoinlandsprodukt von 5,4%. Er vertritt über 900 Unternehmen und Organisationen des wachsenden Dienstleistungssektors Facility Management. Seit 1989 engagiert er sich für ein einheitliches Begriffsverständnis (Richtlinien, Benchmarking) und für Qualitätsstandards (Zertifizierungen: FM-Excellence, ipv®, CAFM-Software-Produkte, Nachhaltigkeit im FM sowie Aus- und Weiterbildung). Die GEFMA-Initiative „FM – Die Möglichmacher“ zeigt die Branche als attraktiven Arbeitgeber mit vielfältigen Job- und Karrieremöglichkeiten. (gefma.de)

Zum Download bitte auf das gewünschte Bild klicken.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.